zum 2. Treffen für die Mission in Tansania
Provinzhaus der Barmherzigen Schwestern von Meran
Dienstag, 23. 11. 2010 – 19.30 Uhr

 

 

 

Liebe Freunde!
Liebe Förderer der Mission!

Nun ist seit unserem Treffen im Klanggarten Martinsbrunn wiederum einige Zeit vergangen. Gespräche wurden geführt, Ideen geboren, Pläne geschmiedet. Wie können wir helfen. Immer noch begleiten uns die Eindrücke aus Tansania.
Viele Fragen sind offen. Wir sind gefordert all unsere Ideen einzubringen, diese aber auch kritisch zu hinterfragen. Bedenken zu den weiteren Schritten müssen Vorrang haben.
Sr. Carmen und ihre  Mitschwestern hoffen auf unsere Unterstützung. Sie bauen auf unsere Mitarbeit.
Die vordringlichsten Projekte sind:

  • Eine Mauer um die Station in Lupa (ca. 80 m) um die Schwestern zu schützen. Sie haben wirklich Angst! Die Mauer soll die Schwestern vor der  täglichen Gefahr von Überfällen schützen. Zudem hat  ein Tiger ihre Wachhunde gerissen.
  • Jeweils ein Stall in Mitundu und in Vikindu. Die Pläne wurden bereits von Ing. Enrico Lee erarbeitet. Kalkulationen liegen vor.

Einige Aktionen zur Beschaffung von Finanzmitteln wurden angedacht. Sicher hat der eine oder andere von euch weitere Vorschläge.
In den Gesprächen haben wir die Gründung eines eigenen Vereins zur Unterstützung  dieser Menschen und der Arbeit der Schwestern erwogen.

Um zu berichten, die Ideen abzustimmen und weiter konkrete Schritte unternehmen zu können, möchten wir uns am Dienstag, 23. November um 19.30 Uhr treffen und darüber reden.
Kleine Schritte und bescheidene Gesten sind  es,  welche den Menschen in Tansania, allen voran den Kindern, einen ganz anderen, menschlicheren Lebensweg zu bereiten vermögen.

Wir freuen uns, wenn ihr zum Treffen kommen könnt!

Liebe Grüße

Die Freunde der Mission in Tansania
i. V. Richard J. Sigmund

 



Impressum | © 2016 Förderverein Palliative Care